Archive for the ‘Umfrage’ Category

Umfrage Kooperationssysteme

Mittwoch, März 13th, 2013

Die Forschungsgruppe Kooperationssysteme der Universität der Bundeswehr München unter Leitung von Prof. Dr. Michael Koch führt bis Ende März unter http://vernetzte-organisation.de/ eine Umfrage zu Kooperationssystemen durch:

„Status quo und Zukunft des Einsatzes von Kooperationssystemen in deutschen Organisationen“

Kooperationssysteme wie beispielsweise soziale Netzwerke oder Videokonferenzlösungen nehmen in vielen Unternehmen und in öffentlichen Institutionen eine zunehmend wichtige Rolle bei der Unterstützung der Zusammenarbeit und des Wissensmanagements ein. In dieser bisher deutschlandweit einzigartigen Studie sollen zentrale Fragestellungen zum Einsatz, Nutzen und der Zukunft von Kooperationssystemen in deutschen Organisationen beleuchtet werden.

Die Beantwortung des Fragebogens dauert ca. 10 Minuten. Als Dankeschön für Ihre Teilnahme erhalten Sie die wichtigsten Ergebnisse der Studie exklusiv vorab. Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Für was interessieren sich unsere Leserinnen und Leser? – Ergebnisse zur Benutzerumfrage der Community of Knowledge

Montag, November 12th, 2012

Im September und Oktober haben wir eine Benutzerumfrage durchgeführt. Erfreulich viele Leser nahmen daran teil. Es gab spannende Ergebnisse, über die wir Sie auszugsweise informieren möchten:

Wir haben uns über die Vielfalt unseres Publikums gefreut – eine große Zahl an Anwender/innen (58%), Dienstleistungsanbieter/innen (27,5%), Wissenschaftler/innen (32%) und natürlich diejenigen die sich als Interessierte definieren (51%). Dazu kamen mehrere Bibliothekar/innen, Studierende u.v.m.

(mehr …)

Kommentar- und Bewertungsfunktion

Montag, Juli 27th, 2009

Bisherige Bewertungsfunktion c-o-kArtikel zu bewerten und zu kommentieren hilft anderen Lesern sich im Content-Pool zu orientieren und diesen um Perspektiven und Meinungen anzureichern. Ist das so? Oder geben diese Funktionalitäten nicht viel mehr die Möglichkeit, dass wenige alles verfälschen können? Im Prinzip sind es doch immer einige wenige, die bewerten und kommentieren. Dadurch beeinflussen sie maßgeblich die Meinungen anderer.

Müssen Artikel, wie sie auf der community-of-knowledge veröffentlicht werden, mit einer Kommentarfunktion ausgestattet sein? Unsere Artikel geben eine Expertenmeinung wieder und werden zusätzlich redaktionell überarbeitet. Was gibt es da zu kommentieren? Oder gerade deswegen?

Da wir annehmen, dass sich unsere Leser und Autoren nicht unweit anders verhalten als im Umgang mit anderen Webinhalten, wollte wir wissen inwieweit diese allgemein Bewertungs- und Kommentierungsfunktionen benutzen. „Kaum“, sagte ein Teilnehmer und kommentierte daneben: „finde es trotzdem sinnvoll

(mehr …)

Vernetzung mit Knowledge Management Blogs

Freitag, Juli 17th, 2009

Foto: no_mis / aboutpixel.de„Wäre super!“ schreibt uns ein Umfrageteilnehmer zu unserer vierten Frage vom 10.6. bezüglich einer Schnittstelle zu Knowledge Management Blogs. Zum Thema Wissensmanagement gibt es viele Online-Seiten: WM-Communities, WM-Dienstleister, WM-Forschungsprojekte und viele, die insbesondere ihre Erfahrungen in Blogs niederschreiben. Die community-of-knowledge will sich nicht als Community etablieren, die hauptsächlich innerhalb ihrer Grenzen agiert. Interessanter wäre es, die Möglichkeiten des Internets und von Web 2.0 zu nutzen, um ein Netzwerk zu werden, welches in eine Win-Win-Situation mit anderen Netzwerken tritt.

Die Blogosphäre zum Thema Wissensmanagement ist in den letzten Jahren  noch weiter gewachsen. Unsere Idee war es, einigen etablierten Blogs die Möglichkeiten anzubieten, ihre Themen an geeigneter Stelle in die c-o-k einzubinden. Eine zusammenfassende Aufstellung wird bei der Fülle an KM-Blogs nicht gelingen und wie ein Teilnehmer der Umfrage bemerkte: Der „Nutzungsgrad hängt von der Qualifizierung der Blogs ab“. Deswegen werden wir nicht auf Quantität setzen können, sondern müssten über die Qualität einen Mehrwert bieten.

(mehr …)

Inwiefern ist ein E-Journal eine attraktive Form der Bündelung unserer Artikel?

Mittwoch, Juli 8th, 2009

Open E-Journal AutorIn der Vergangenheit wurden Schwerpunktthemen auf der community-of-knowledge sehr gerne gelesen und gut angenommen. Die Besucherzahlen stiegen und Autoren nahmen aktiv Kontakt zu uns auf. Aus dem Redaktionsteam der community-of-knowledge kam der Vorschlag, die Katalogisierung unserere Beiträge für andere Dienste zu unterstützen, indem wir ISSN-Nummern vergeben. Insbesondere Bibliotheken oder andere Katalogisierungseinrichtungen arbeiten bereits verstärkt mit  ISSN.
Eine ISSN ist eine Internationale Standardseriennummer (engl. International Standard Serial Number), die Schriftenreihen eindeutig identifiziert. Sie dient der unverwechselbaren Identifikation eines fortlaufenden Sammelwerks. Die ISSN kann als das Gegenstück zur ISBN für Bücher betrachtete werden.
(mehr …)

Würden Sie einen WM-Kalender in Ihren Kalender integrieren bzw. ihn regelmäßig verfolgen?

Donnerstag, Juli 2nd, 2009

WissensmanagementkalenderWissensmanagement ist ein Thema mit direktem Alltagsbezug. Dies spiegelt sich auch in den zahlreichen Konferenzen, Tagungen und Treffen zum Thema Wissensmanagement wider. Aus Ihren Kommentaren entnehmen wir, dass der Erfolg und Sinn eines solchen Kalenders hauptsächlich in der Aufbereitung und Auswahl der Termine liegt. „Es kommt darauf an, wie das Handling funktioniert und natürlich, wie wichtig/attraktiv die Termine für mich sind“, antwortete ein Teilnehmer und kreuzte „Vielleicht“ an.

(mehr …)

Ist die Lizenzierung unter einer Creative Commons Lizenz für unsere Autoren attraktiv?

Mittwoch, Juli 1st, 2009

Lizenzierung der InhalteDas Internet erscheint mit seinen Verbreitungs- und Veröffentlichungsrechten sehr diffus und abschreckend. Einmal ins Netz gestellt, sind Ideen für immer verloren? „Quellenangaben sind leider sehr selten, was natürlich nicht motiviert, ‚sein Wissen‘ zu teilen“, lautete ein Kommentar zu unserer Umfrage über die Attraktivität einer geregelten Lizenzierung der Artikel. Und vielleicht gerade deswegen hat dieser potentielle Autor gemeint, dass eine Lizenzierung unter Creative Commons attraktiv wäre. Wir sehen diese Problematik der Verbreitungs- und Veröffentlichungsrechte auch und haben deswegen dies in unserer ersten Frage aufgegriffen.

(mehr …)