community-of-knowledge mit neuem Antrieb

Ein wenig still ist es in letzter Zeit um die community-of-knowledge geworden. Ab und zu ein neuer Beitrag, schon lange kein Newsletter mehr, keine neuen KM-Tools. Das wird sich nun ändern. Im April ist der Startschuss zu umfassenden Veränderungen gefallen.

Die community-of-knowledge wird sich wandeln. Wie, das wird in diesem Blog berichtet werden. Wir nutzen ihn als Kommunikationskanal, um den Relaunch der community-of-knowledge zu begleiten.

Wer steckt hinter der community-of-knowledge?Projektteam

Das Projektteam setzt sich zusammen aus der bisherigen Redaktion der community of knowledge, Wissenschaftlern und Mitarbeitern von Pumacy, die sowohl den technischen als auch den fachlichen Wissensmanagement Hintergrund mitbringen. Die community-of-knowledge soll reaktiviert und weiterentwickelt werden, um der ursprünglichen Intentionalität neuen Antrieb zu geben. Dazu hat Pumacy das Hauptsponsoring für die Plattform übernommen und stellt die technische Betreuung und Ressourcen. Pumacy verfolgt kein Geschäftsmodell, sondern der Inhalt wird, z.B. als Creative Commons Lizenz, frei zugänglich sein und von einer unabhängigen Redaktion betreut werden. Um dies sicherzustellen, planen wir bis zum Projektende als Betreiber eine gemeinnützige Organisation einzusetzen, die nicht-gewinnorientiert arbeitet und eventuelle Einnahmen nur zur Deckung eigener Kosten beanspruchen kann.

Welcher Weg ist das Ziel?

WegweiserSeit April 2009 folgen auf die Überlegungen „ob“ nun die Taten „wie“. Phase eins des Relaunches hat begonnen. Und dennoch ist alles zu Beginn erst einmal sehr konzeptioneller Natur…
In einem ersten Schritt wurde unabhängig von dem derzeitigen Stand der Plattform Überlegungen und Vorschläge für eine erfolgreiche neue community-of-knowledge gesammelt: Welche Features soll die Seite bereitstellen? Welcher Indexierung soll der Inhalt folgen? In welcher Form soll der Content aufbereitet werden? Welche neuen Ansätze sind denkbar?
In einem zweiten Schritt wurde der derzeitige Stand der community-of-knowledge gesammelt, Erfahrungen erfragt und Erwartungen abgesprochen: Wie ist die community-of-knowledge entstanden? Welche Features wurden von den Lesern gut angenommen, welche haben sich als unbrauchbar erwiesen? Wie lief der redaktionelle Workflow ab? Und welche Reaktionen gab es bisher?
Die Risiken, welche es bei der Umsetzung des Relaunches geben könnte wurden erfasst und mit den bisherigen Ergebnissen in einer Mindmap dargestellt. Daraufhin erfolgte die Bewertung der neuen Ideen, Ansätze und Features. Alle Projektmitglieder bewerteten allgemeine Bedeutung und zukünftige Tendenz der Ideen für die Plattform. In der anschließenden Diskussion entwickelte sich zunehmend ein schärferes „Bild“ der zukünftigen community-of-knowledge.
Für die weitere Entwicklung der community-of-knowledge wurde es als entscheidend definiert, die derzeitigen Mitglieder der Plattform frühzeitig einzubinden und aktiv am Gestaltungsprozess teilhaben zu lassen. Denn die Plattform wird sich sowohl im „Look and Feel“ als auch in den inhaltlichen Bereichen verändern. Wichtige Aspekte dabei sind: Wie kann schon zu einem frühen Zeitpunkt die Community eingebunden werden? Wie kann die Community reaktiviert werden?

Viel Hilfe, hilft viel.Unterstuetzung

Viele Fragen auf die schon viele Antworten gefunden wurden und die wir nach und nach hier vorstellen werden. Viele Antworten werden allerdings noch gesucht. Darum freuen wir uns auf Ihre Hinweise, Kommentare und Fragen. Mailen Sie an info@community-of-knowledge.de oder kommentieren Sie unseren Blog.

Tags: , ,

Leave a Reply