Dave Snowden – Club der KM-Visionäre – Folge #4

I have a passion for KM as one of the first disciplines that used properly puts people first and is itself a learning environment which should encourage diversity. That passion means that I will fight attempts to standardise or „certify“ the discipline.

Meine Leidenschaft für Wissensmanagement besteht darin, dass der Mensch im Mittelpunkt steht und die sich ergebende Lernumgebung Diversität fordert. Aus dieser Leidenschaft folgt, dass ich mich gegen jeden Versuch wehre Wissensmanagement zu standardisieren oder  zertifizieren.

Dave Snowden

Quelle: http://www.gurteen.com/gurteen/gurteen.nsf/id/X00070912/

Hintergrund Dave Snowden

Dave Snowden – David John Snowden – ist Experte für implizites Wissen und arbeitet in der Lehre, als Berater und als Wissenschaftler.  Er ist Gastdozent an der Universität Pretoria, Universität Canberra, Universität Surrey und an der Polytechnischen Universität Hong Kong. Zusätzlich ist Dave Snowden Gründer und wissenschaftlicher Vorstand der Organisationsberatung Cognitive Edge, die einen Open Source-Ansatz in der Beratung verfolgt. Er hat das Cynefin-Framework entwickelt, das die praktische Anwendung der Komplexitätstheorie auf das Thema Führung von Organisationen überträgt.

Im Rahmens des Cynefin-Frameworks werden Probleme nach ihrer Art klassifiziert und ein entsprechender Umgang mit ihnen vorgeschlagen:

  • Einfache Probleme basieren auf klare Ursache-Wirkung Beziehungen: Wenn eine bestimmte Ausgangssituation beobachtet wird, kann auf Grund von Erfahrungen („Best Practices“) eine angemessene Reaktion stattfinden.
  • Bei komplizierten Problemen müssen Ausgangssituationen intensiver analysiert werden, bevor darauf reagiert werden kann. Dabei gibt es häufig verschiedene Arten zu reagieren, die ähnlich gut sind („Good Practices“).
  • Komplexe Fragestellungen werden dadurch charakterisiert, dass aufgrund einer Ausgangssituation die Wirkung bestimmter Maßnahmen nicht vorhersehbar ist. Somit wird als Handlungsempfehlung eine experimentelle Herangehensweise („ausprobieren, wahrnehmen, reagieren“) vorgeschlagen („Emergent Practices“).
  • Chaotische Problemstellungen sind so geartet, dass gar keine Ursache-Wirkung-Beziehungen aufgestellt werden können. Somit ist die Handlungsempfehlung agieren, wahrnehmen, reagieren mit dem Ziel, das System zu stabilisieren. Dabei entstehen Erfahrungen im Sinne einer „Novel Practice“.

Siehe auch:

Club-Qualifikation

Snowden verbindet in seiner Person die praktische Anwendung und Wissenschaft zum Thema Wissensmanagement. Auch im virtuellen Raum ist Snowden präsent: Alle wichtigen Vorträge von ihm sind als Podcast nachhörbar, entwickelte Methoden sind im Internet dokumentiert und als Open Content verfügbar.

Visionen – Thesen über Wissensmanagement-Trends

  • Im Kontext von Organisationen sollten robuste von stabilen Strategien unterschieden werden: Robustes Design „fail save“ (sturzsicher) sollte zu stabilem und somit krisenresistenten Design „save-fail experimentation“ (sicheres stürzen üben) werden.
  1. Der Umgang mit Wissen ist immer freiwillig und kann nie verordnet werden.
  2. Wir wissen immer nur das was wir brauchen. Wir reagieren auf bestimmte wahrgenommene Muster und sind keine Informationsverarbeiter.
  3. Wenn ein echtes Bedürfnis nach Wissen besteht, werden nur sehr wenige Menschen sich weigern ihr Wissen zu teilen.
  4. Toleriertes Scheitern prägt Lernen stärker als Erfolg.
  5. Über unser Wissen sprechen ist etwas anderes als unser Wissen selbst.
  6. Wir wissen mehr als wie in Worte fassen können und wir erzählen immer mehr als wir niederschreiben können.
  7. Alles ist fragmentiert, Menschen erstreben chaotischen Zusammenhang. Semantisches Web ist begrenzt.

Quelle: 7 Principles of KM – http://www.cognitive-edge.com/ceresources/presentations/2010%2011%20KM%20Asia.pdf

Referenzen und Veröffentlichungen

Konferenzen

  • „Learning from the Bene Gesserit, 2011-06-22, Opening Keynote at KMUK11.
  • Life is uncertain, live with it,  2010-06-16,  Keynote presentation to ARK KM conference in London  June 2010.   Rant against failures of conventional KM, outline of new ways of working.
  • Keynote address 2010 KM Conference Hong Kong ,  2010-03-30, Podcast
  • KM Australia 09,  2009-08-06
  • OSWC 08, 2008-02-08    Opening keynote at the Organisational Science Winter Conference 7th Feb 08.
  • Helsinki: sense-making & strategy, 2007-10-25
  • KM Australia 2007 Keynote, 2007-08-26, Podcast

Weitere: http://www.cognitive-edge.com/presentations.php

Publikationen

  • Dave Snowden, The Origins of Cynefin, 2010-08-24, First written by Dave Snowden as a seven-part series in his blog, this document outlines the origins and development of the Cynefin Framework over many years.
  • Dave Snowden, Narrative Research, 2010-08-17, Narrative techniques both provide a complementary form of what we will call pre-hypothesis research, but further that the use of …
  • Dave Snowden, „Everything is Fragmented“ – Column for KM World, 2008-04-01, Trends in technology, social issues, the scientific use of narrative and the odd invective about over-constrained and over-controlled systems.

Weitere (inkl. Volltexte): http://www.cognitive-edge.com/articlesbydavesnowden.php

Internet

Über den Club der KM-Visionäre

Siehe auch Wissensmanagement-Visionäre: Trends und Strategien.

Der Club der KM-Visionäre ist eine von der Community of Knowledge herausgegebene Reihe von Artikeln, die von Wissensmanagement-Experten der Pumacy Technologies AG verfasst werden. In dieser Reihe stellen wir Persönlichkeiten aus dem Feld Wissensmanagement vor, die mit Beiträgen auf Konferenzen, besonderen Publikationen oder Aktivitäten im Internet aufgefallen sind.

One Response to “Dave Snowden – Club der KM-Visionäre – Folge #4”

Leave a Reply