Posts Tagged ‘wiki’

Die Lieblinge der Leser: Best of 2. Quartal 2011

Montag, Juni 27th, 2011

Auch im zweiten Quartal zeigt die Wahl der Leser, dass seit längerer Zeit veröffentlichte Beiträge gern gelesen werden. Kleinster gemeinsamer Nenner der meistgelesenen Beiträge ist das Thema (soziale) Netzwerke.

(c) S. Hofschlaeger / PIXELIO

  1. Der Beitrag „Open Innovation. Der offene Umgang mit Wissen verändert das Innovationsmanagement“ von Michael Bartl wurde bereits in der 1. Ausgabe des Open Journal of Knowledge Management mit dem 1. Platz ausgezeichnet. Die aktive Einbindung des sozial vernetzten und im Mitmach-Internet beheimateten Kunden ist und bleibt ein wichtiges Thema im Innovationsmanagement.
  2. Auch der Siegerbeitrag des letzten Quartals „Die Qual der Wiki-Wahl“ findet sich weiterhin unter den Top 3 der meistgelesenen Beiträge. In dieser Studie untersuchen die Autoren Daphne Gross und Ingo Frost inwieweit gängige Wiki-Lösungen zur Anwendung im Wissensmanagement geeignet sind.
  3. Mit dem inzwischen recht bekannten Beitrag „Wissensnetzwerke: Soziale Netzwerkanalyse als Wissensmanagement-Werkzeug“ von Dr. phil. Tobias Müller-Prothmann wird eine Methode zur Förderung des Wissensaustausches in informellen Netzwerken vorgestellt, in der Positionen und Strukturen der Netzwerkakteure und deren Verbindungen untersucht werden.

Wissensmanagement-Artikel: Best of 1. Quartal 2011

Montag, März 21st, 2011
(C) S. Hofschlaeger/ Pixelio

(C) S. Hofschlaeger/ Pixelio

Bevor unser 3. Open Journal of Knowledge Mangement veröffentlicht wird, haben wir uns wieder einmal die Bestsellerliste angeschaut.  Die Zahl der Neuveröffentlichungen hielt sich in Grenzen, trotzdem ist eine dabei.

  1. Mit „Die Qual der Wiki-Wahl“ haben unsere beiden Redaktionsmitglieder Daphne Gross und Ingo Frost genau den Nerv unserer Leser getroffen. Web 2.0 und hier insbesondere Wiki sind nach wie vor ein wichtiges Trendthema.
  2. Ebenfalls den Nerv der Zeit hat offenkundig unser Autor  Michael Bartl mit seinem Beitrag für unser 1. Open Journal of Knowledge Management Open Innovation. Der offene Umgang mit Wissen verändert das Innovationsmanagement getroffen. Auch hier geht es um die Nutzung von Web 2.0, aber für ein ebenso spannendes und viel beachtetes Thema, dem Innovationsmanagement.
  3. Der 3. Platz ist nicht mehr so eindeutig. Hier teilen sich „Wissensmanagement mit Web 2.0: Grundlage und Herausforderung“ von Dr. Alexander Stocker (wieder Web 2.0!) und „Wichtige Trends im Wissensmanagement, 2007 bis 2011“ von Dr. Mathias Weber, verantwortlich für Wissensmanagement bei der BITKOM den Platz. Bei Letzterem wirkt offenkundig die Kombination Wissensmanagement und Trend, auch wenn die Publikation mittlerweile als veraltet angesehen werden muss. Ob es eine Fortsetzung geben wird?

15 Jahre Wikis

Freitag, April 23rd, 2010

Kolumne von Bernhard von Guretzky

Vor gut zehn Jahren besuchte ich in der Münchner Residenz eine von der bayerischen Staatskanzlei gesponserte Veranstaltung zum Thema Wissensmanagement. Die Welt schien noch in Ordnung, China war weit weg, 9/11 lag in der Zukunft und die dot.com-Kultur beherrschte die Phantasien nicht nur der Investoren. Umso mehr versuchten die Dinosaurier wie IBM & Co., ihre alten Werte zu verteidigen. Der dort zur Schau gestellte Tenor ließ sich einfach umschreiben:

Wissensmanagement = viel Hardware + Lotus Notes

Kein Wunder, dass das Thema schnell wieder an Bedeutung verlor. (mehr …)