Trendthemen im Wissensmanagement

Wo geht die Reise im WM hin? Was sind die aktuellen Themen, die den Unternehmen auf den Nägeln brennen? Aus meiner Perspektive ist das z.B. der anstehende Generationenwechsel in der Belegschaft. Die Wissensbilanzierung ist angesichts des ständigen Rechtfertigungsdruckes für die Wissensmanager über den Return on Investment ihres „Kindes“ ein insbesondere von der WM-Szene selbst gepushtes Thema. Gerade läuft ein heißer Disput über den Sinn und Unsinn der „Wissensbilanz-made in Germany“ und zeigt damit auf, dass die WM-Szene sich gerade wieder selbst kritisch hinterfragt. Wenn ich mir unser Open Journal anschaue und die Zugriffszahlen auf die Artikel der Community of Knowledge, so stehen (ohne Sortierung)  das Innovationsmanagement, Community of Practice, persönliches WM, soziale Netzwerke und die neuen Möglichkeiten mit dem Web 2.0 ganz oben auf der Agenda. Ein Dauerbrenner ist nach wie vor die Einführung von WM und WM in öffentlichen Verwaltungen.

Das sind zwar meine Eindrücke, doch interessant wird es, wenn wir nach draußen schauen. Boris Jäger hat in seinem letzten XING-Newsletter folgende interessante Recherche vorgelegt, die mit meiner Wahrnehmung gut korrespondiert. (Ich habe zur besseren Übersicht die Themen fett formatiert und Links ergänzt.)

Auf dem CeBIT FORUM Learning & Knowledge Solutions im März wurden die „Trends im Wissensmanagement aus Sicht der Gesellschaft für Wissensmanagement e.V.“ vorgetragen. Diese sind: Wissensmanagementcontrolling, Open Innovation, Unkonferenzen sowie regionales und städtisches Wissensmanagement. Nimmt man die Themen der Wissensmanagement-Stammtische des vergangenen Jahres, erhält man eine wunderschöne Stichwortwolke (Neudeutsch: Tag cloud) mit Wissen, Kommunikation, Restrukturierung und Qualitätssicherung als Worte, die am häufigsten vorkommen (Der Nr. 1 Begriff Wissensmanagement wurde aus Darstellungsgründen entfernt).

Die Leitthemen der KnowTech, wenn man hier von Trends sprechen will, sind dieses Jahr

  1. Kollaboration im Unternehmen 2.0
  2. Aktuelle Herausforderungen für Wissensmanagement im Unternehmenskontext
  3. Wissensmanagement – Erfolgsfaktor bei der Bewältigung von Herausforderungen aus der demographischen Entwicklung und bei der Gestaltung des „Denk-Arbeitsplatzes“
  4. Wissensmanager in eigener Sache – Getting things done
  5. Wissensmanagement in öffentlichen Organisationen – Einsatzszenarien, Best Practices
  6. Wissensmanagement und Business Intelligence im Zusammenspiel
  7. Intellectual Property Management, Datenschutz und Wissensmanagement – rechtliche und unternehmerische Dimensionen
  8. Zukunft des Wissensmanagements – innovative Technologien und Trends
  9. Gesellschaftlicher Dialog für die Wissensgesellschaft: Zukunftszentren, Wissensstädte, Wissensregionen.

Die Stuttgarter Wissensmanagement-Tage warten mit folgenden Themen auf:

  1. Wissen heißt kommunizieren: Erfahrungen & implizites Know-how erfolgreich weitergeben
  2. Interaktiv, kollaborativ, effektiv: Wissensweitergabe im Web 2.0
  3. Gemeinsames Wissen nutzen: Kollaboratives Arbeiten im Projektteam
  4. Kreativität meets Wissen: Ideen entwickeln – Innovationen generieren
  5. Schneller, höher, weiter: Vom Selbst- zum Wissensmanagement.

Und das Motto des diesjährigen AKWM-Symposiums lautet „Wissensmanagement im Spiegel der Zeit„. Ein kritischer Rückblick? JA, das ist auch ein Trend, der sich momentan abzeichnet..

Siehe dazu  auch unsere Kolumne Vom Wissen zur Weisheit: Das große Versagen? und unsere Beiträge zum Thema „Trends im Wissensmangament“ auf der Community of Knowledge.

Tags: , , , , , , ,

2 Responses to “Trendthemen im Wissensmanagement”

  1. Boris Jäger sagt:

    Ja vielen Dank für die Zitierung unseres Newsletters, Herr Doberstein.

    Dass sich die WM-Szene nicht nur bezügl. dem Thema Wissensbilanzierung und nicht nur im deutschsprachigen Raum kritisch hinterfragt, können Sie auch im aktuellen Newsletter unserer Gruppe nachlesen (s. WM-Gemeinde kritisch, http://tinyurl.com/yf2qqf2).

    Warum das so ist, möchte ich mit allen Interessierten zusammen auf dem gfwm KnowledgeCamp im Oktober in Passau gemeinsam unter dem Generalthema „Wissensmanagement ENDLICH gesellschaftsfähig machen!“ erörtern, mögl. Lösungswege aufzeigen und erarbeiten. Bei Interesse und zur Vorbereitung schauen sie sich einfach die dafür angelegte wiki-Seite an. Scheuen Sie sich nicht einen Beitrag zu leisten, auch wenn sie nicht zum KnowledgeCamp kommen. Das Thema geht uns ALLE an!

    Link: http://tinyurl.com/yaal76g

  2. Daniel Vetterkind sagt:

    Ich kann Ihren Ausführungen nur zustimmen. Mein Eindruck ist jedoch weniger, dass es hier einen Rechtfertigungsdruck gibt. Viel mehr sehe ich, dass viele Unternehmen vor dem Thema Wissensmanagement zurückschrecken, weil sie hohe Kosten für Implementierung und Umsetzung fürchten. Oft haben die Unternehmen hierbei jedoch das Thema SAAS überhaupt nicht auf dem Schirm. Hier gibt es bereits günstige Lösungen. Kosten für Installation entfallen. Einen guten Einblick in das Thema Einführung von Wissensmanagement in Unternehmen gibt ein Whitepaper der Haufe Gruppe, kostenlos verfügbar unter: http://www.wissensmanagement-der-zukunft.de.

Leave a Reply